Mit welchen Fragestellungen beschäftigt sich das Studienfach?

    Literatur, Sprache, Geschichte, Politik, Kunst und Kultur der englischsprachigen Länder, z.B.:

    • Interpretation literarischer und anderer kulturell relevanter Texte, Filme und neuer Medien im historischen, ideengeschichtlichen und politischen Kontext
    • Analyse der sprachlichen, kulturellen und materiellen Bedingungen von Textproduktion und -rezeption
    • Sprachbeschreibung und -variation: Sprache im gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Kontext
    • Sprachwandel: Geschichte, Entwicklung und Verbreitung der englischen Sprache vom Mittelalter bis heute
    • Theoretisch-didaktische und praktisch-methodische Grundlagen des Fremdsprachenlernens

    Was sind mögliche Berufsfelder und Arbeitgeber nach dem Studium?

    • Erwachsenenbildung (Fachhochschule, Volkshochschule, Sprachschulen)
    • Öffentlichkeitsarbeit und Medien (Verlage, Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk, Fernsehen, digitale Medien)
    • Kultur (Stiftungen, Museen, Bibliotheken)
    • Wirtschaft (Werbung, Software, Telekommunikation, Unternehmensberatung, Öffentlichkeitsarbeit)

    Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten solltest du für das Studium mitbringen?

    • ausgezeichnete Englischkenntnisse in Wort und Schrift bereits vor Studienbeginn
    • ausgeprägtes Interesse an der Literatur, Sprache, Geschichte, Politik, Kunst und Kultur englischsprachiger Länder
    • hohe Lesekompetenz und große Lesebereitschaft (literarische als auch fachwissenschaftliche Texte)
    • ausgeprägte Bereitschaft zur Reflexion von traditionellen, innovativen und alternativen Ansätzen des Fremdsprachenunterrichts und Prinzipien konkreten unterrichtlichen Handelns sowie Gütekriterien adäquater Lehr- und Lernmaterialien
    • Bereitschaft zu einem Auslandsaufenthalt

    Welche Interessen solltest du für das Studium mitbringen?

    • Begeisterung für englischsprachige Literatur
    • Interesse an gesellschaftspolitischen Fragestellungen
    • Begeisterung für verschiedene Kulturen
    • Interesse an historischen Entwicklungen
    • Interesse für Sprache und Kommunikation
    • Freude an der Vermittlung von englischer Sprache, Literatur und Kultur
  • Anglistik/Amerikanistik

  • Bachelor

    Hauptfach mit 120 Punkten
    Abschluss B.Sc.
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
  • Bachelor

    Hauptfach mit 75 Punkten
    Abschluss B.A.
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
    Hinweise Das Fach kann auch im Rahmen eines Teilzeitstudiums absolviert werden.
  • Bachelor

    Nebenfach mit 60 Punkten
    Abschluss je nach Hauptfach
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
  • English-Speaking Cultures

  • Master

    Einzelfach mit 120 Punkten
    Abschluss M.A.
    Studienbeginn SS / WS
    Zugangsvoraussetzung Fachliche Zugangsvoraussetzungen
    Eignungsprüfung Eignungsverfahren (Master)
    Regelstudienzeit 4 Semester
  • Master

    Hauptfach mit 45 Punkten
    Abschluss M.A.
    Studienbeginn SS / WS
    Zugangsvoraussetzung Fachliche Zugangsvoraussetzungen
    Eignungsprüfung Eignungsverfahren (Master)
    Regelstudienzeit 4 Semester
  • Englisch

  • Lehramt

    Gymnasium Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 9 Semester
  • Lehramt

    Realschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 7 Semester
  • Lehramt

    Mittelschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 7 Semester
  • Lehramt

    Grundschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn WS
    Bewerbungsverfahren zulassungsfrei, aber Grundschuldidaktik zulassungsbeschränkt
    Regelstudienzeit 7 Semester

Gegenstand des Faches

Das Studium der Anglistik und Amerikanistik an der Universität Würzburg vermittelt

  • die Grammatik, Lesefähigkeit und Sprechfertigkeit der englischen Sprache,
  • die Produktion englischsprachiger Texte und
  • die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich auf hohem Niveau zu äußern.

Sie erhalten einen breiten Überblick über ausgewählte Themen- und Forschungsbereiche aus der englischen gegenwärtigen und historischen Sprachwissenschaft, der englischen Literatur- und Kulturwissenschaft und der Amerikanistik und erwerben Fähigkeiten zur kritischen Analyse und Interpretation literarischer Texte in ihrem historischen und ideengeschichtlichen Kontext auf Grundlage der Methoden und Arbeitstechniken der Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaft.

In den Lehramtsstudiengängen beschäftigen Sie sich außerdem mit grundlegenden Modellen, Methoden und Fragestellungen der englischen Fachdidaktik (Sprachlerntheorien, Didaktik und Methodik des kommunikativen Englischunterrichts, Leistungsmessung, interkulturelles Lernen, Literatur- und Lesedidaktik, Medienkompetenz). In Praktika sammeln Sie erste Erfahrungen in der kompetenzorientierten Planung und Durchführung des Englischunterrichts.

In Würzburg können Sie Anglistik/Amerikanistik mit dem Abschlussziel Bachelor in den folgenden Ausprägungen studieren:

  • 120-Punkte-Hauptfach (kombinierbar mit allen 60-Punkte-Nebenfächern)
  • 75-Punkte-Hauptfach (kombinierbar mit allen anderen 75-Punkte-Hauptfächern)
  • 60-Punkte-Nebenfach (kombinierbar mit allen 120-Punkte-Hauptfächern)

Inhaltlich umfasst das Studium folgende Hauptgebiete:

Sprachwissenschaft:

Sie lernen die wichtigsten linguistischen Theorien und Analysemethoden der englischen Gegenwartssprache (Phonologie, Morphologie, Syntax, Semantik) kennen und erwerben Überblickskenntnisse über die sprachgeschichtliche Entwicklung des Englischen (Alt-, Mittel- und Frühneuenglisch).

Literaturwissenschaft:

Sie lernen Methoden der Analyse und Interpretation literarischer Texte verschiedener Epochen kennen, der Schwerpunkt liegt auf der englischsprachigen Literatur seit ca. 1550.

Fachdidaktik:

Die Didaktik der englischen Sprache und Literatur dient der Erschließung von Gegenständen der Fachwissenschaften unter Berücksichtigung der Erkenntnisse der Erziehungswissenschaften für Erziehungs- und Bildungsaufgaben. Sie lernen, bildungsrelevante Inhalte der Anglistik zu erkennen und zu analysieren, die auch außerhalb des schulischen Unterrichts in Lehr- und Lernsituationen angewandt werden sollen.

Sprachpraxis:

In Übungen und Kursen, die in der Regel von englischsprachigen Lektoren abgehalten werden, verbessern Sie ihre Englischkenntnisse.

Landeskunde:

In speziellen Lehrveranstaltungen verschaffen Sie sich einen Überblick landeskundlichen Wissens, der sich vornehmlich auf das Vereinigte Königreich und auf die USA bezieht.

Amerikanistik:

Amerikanistik versteht sich als Kulturwissenschaft mit literaturwissenschaftlicher Zentrierung. Vom Schwerpunkt der amerikanischen Literaturgeschichte ausgehend, werden kulturelle Kontexte historischer und kunstgeschichtlicher, politischer, wirtschaftlicher, religiöser und medienwissenschaftlicher Aspekte erschlossen und einbezogen.

Kulturwissenschaft der englischsprachigen Länder:

Die Kulturwissenschaft der englischsprachigen Länder wird in Würzburg vor allem als literaturbasierte Kultursemiotik betrieben, die auch weitere neue englische Literaturen wie kanadische, australische, karibische, afrikanische, etc. einbezieht. Durch die Beschäftigung mit den Zeichensystemen von Texten oder der heute besonders aktuellen Stereotypenproblematik, die hinter der Propagierung bestimmter Mentalitäten im kolonialen und postkolonialen Diskurs liegt, erlangen Sie die Schlüsselqualifikation der „kulturellen Kompetenz“ und werden so auf die Teilnahme am beruflichen sozialen Leben in einem englischsprachigen Land im Sinne der internationalen Kommunikation vorbereitet.

Studienverlaufspläne für die anglistischen Bachelorstudiengänge finden Sie auf der Webseite des Fachbereichs.

Grundlagen- und Orientierungsprüfung, Kontrollprüfung

In einigen Fächern gibt es eine Grundlagen- und Orientierungsprüfung (GOP) und/oder eine sog. Kontrollprüfung. Dadurch soll festgestellt werden, ob die Studierenden sich in den ersten Semestern die grundlegenden Kenntnisse und Methoden des Faches angeeignet haben. Das endgültige Nichtbestehen der GOP bzw. Kontrollprüfung führt zum Verlust des Prüfungsanspruches in der studierten Ausprägung des Faches und damit zur Exmatrikulation aus dem Studiengang.

Derzeit wird in der Anglistik (120, 75 und 60 ECTS) keine Grundlagen- und Orientierungsprüfung durchgeführt, allerdings gibt es eine Kontrollprüfung. Um die Kontrollprüfung zu bestehen, müssen bis zum Ende des dritten Fachsemesters die Einführungsmodule englische Sprachwissenschaft (04-En-BM-SW1), Literaturwissenschaft (04-En-BM-LW1), Kulturwissenschaft (04-En-BM-KW1) und das Modul Grammatik (04-En-SP1) erfolgreich absolviert werden. Gelingt dies nicht, führt dies zum erstmaligen Nichtbestehen der Kontrollprüfung. Die Wiederholung dieser Prüfung besteht darin, diese Vorgabe bis zum Ende des vierten Fachsemesters zu erfüllen. Gelingt auch dies nicht, ist die Kontrollprüfung endgültig nicht bestanden, was zur Folge hat, dass das Fach Anglistik in dieser Ausprägung nicht mehr studiert werden kann. (Fachspezifische Bestimmungen zur ASPO 2015, § 5).

Für Studierende, die ihr Studium vor dem WS 2015/16 aufgenommen haben, gelten ggf. andere Regelungen. Im Zweifel wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt.

Bitte beachten Sie bei einer Studienfächerkombination auch die Bestimmungen für das andere Fach.

Im Lehramtsstudiengang können Sie Englisch als Unterrichtsfach in folgenden Studiengängen studieren

  • Lehramt an Gymnasien (mit einem zweiten gleichwertigen Studienfach), Regelstudienzeit 9 Semester, Staatsexamensprüfung frühestens nach 8 Semestern
  • Lehramt an Realschulen (mit einem zweiten gleichwertigen Studienfach), Regelstudienzeit 7 Semester, Staatsexamensprüfung frühestens nach 6 Semestern
  • Lehramt an Grund- oder Mittelschulen mit dem Unterrichtsfach Englisch, Regelstudienzeit 7 Semester, Staatsexamensprüfung frühestens nach 6 Semestern

Im Rahmen Ihres Grund- oder Mittelschullehramtsstudiums können Sie Englisch als Didaktikfach studieren

  • Lehramt an Grundschulen im Rahmen der Didaktik der Grundschule
  • Lehramt an Mittelschulen im Rahmen der Didaktiken einer Fächergruppe der Mittelschule

Studienverlaufspläne für das Unterrichtsfach Englisch an Grund-, Mittel-, Realschulen und Gymnasien sowie für das Didaktikfach Englisch an Grund- und Mittelschulen finden Sie auf der Webseite des Fachbereichs.

Das Staatsexamen ist sowohl Hochschulabschlussprüfung als auch beamtenrechtliche Voraussetzung für die Aufnahme in den staatlichen Vorbereitungsdienst (Referendarzeit). Die Lehramtsstudiengänge richten sich nach der "Ordnung der Ersten Staatsprüfung für ein Lehramt an öffentlichen Schulen (LPO I)". Die dort aufgeführten Kombinationsmöglichkeiten der Unterrichtsfächer sind zu beachten.

Auskünfte zum Staatsexamen erteilt das Prüfungsamt der Universität Würzburg.

English-Speaking Cultures

Der Master English-Speaking Cultures kann als Einzelfach mit 120 ECTS oder in einer Fächerkombination mit einem zweiten Masterfach mit 45 ECTS studiert werden.

Das Studium der English-Speaking Cultures versteht sich als wissenschaftlich orientierte Fachausbildung. Es schafft die Grundlage für einen weiteren beruflichen Werdegang in der Wissenschaft oder für höher qualifizierte Tätigkeiten in der Arbeitswelt. Ein breites Angebot an Lehrveranstaltungen vermittelt Kompetenzen in den Methoden der Literatur-, Kultur und Sprachwissenschaft, gewährt Einblicke in die verschiedenen Gegenstände der Fachdisziplinen, erlaubt die intensive Beschäftigung mit Regionen und Räumen sowie die Heranführung an die eigenständige Forschung und Professionalisierung. Durch die kritische Auseinandersetzung sowohl mit englischsprachigen Literaturen, Kulturen und Sprachvarietäten in ihren kulturellen, historischen, sozialen und politischen Kontexten als auch mit den Ergebnissen literatur-, kultur und sprachwissenschaftlicher Forschung ermöglicht die Konzeption des Studienganges dabei gleichermaßen, das Studium in der ganzen Breite des Faches anzulegen und durch individuelle Schwerpunktsetzungen ein spezifisches fachliches Profil zu entwickeln. Durch die Abschlussarbeit zeigen die Studierenden, dass sie in einem thematisch und zeitlich begrenzten Umfang in der Lage sind, eine Aufgabe aus den English-Speaking Cultures methodisch und wissenschaftlich weitgehend selbstständig zu bearbeiten.

Zulassungsvoraussetzungen

Um das Masterstudium aufnehmen zu können, ist ein mit überdurchschnittlichem Erfolg absolviertes Erststudium (in der Regel ein Bachelor) Voraussetzung. Außerdem müssen bestimmte fachliche Zulassungsvoraussetzungen (im Erststudium erworbene Kompetenzen) gegeben sein. Nähere Informationen zu den Zugangsvoraussetzungen enthält der § 4 der Fachspezifische Bestimmungen.

Weitere Masterstudiengänge

Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft (120 und 45 ECTS)

Der Masterstudiengang richtet sich an Absolventen moderner sowie klassischer philologischer Fächer. Inhalte des Studiums sind formale Strukturen der Sprache, Prozesse des Sprachwandels, Funktionen von Sprache für menschliche Kommunikation und für menschliches Handeln, Strukturiertheit von Texten und Diskursen, Spracherwerb sowie empirische Methoden sprachwissenschaftlicher Forschung. Nähere Informationen finden Sie unter Allgemeine und Angewandte Sprachwissenschaft.

Neuere Literaturen (120 ECTS)

Der interdisziplinare Masterstudiengang Neuere Literaturen wendet sich an BA-Absolventen, die sich auf literaturwissenschaftliche Fragestellungen von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart spezialisieren wollen. Das forschungsorientierte Programm bietet Ihnen die Möglichkeit zur literatur- und kulturwissenschaftlichen sowie -theoretischen Profilbildung und setzt Sie in die Lage, Forschungsprobleme zu bearbeiten, die die einzelnen beteiligten Philologien (Germanistik, Romanistik, Anglistik/Amerikanistik) miteinander verbinden. Der Studiengang bereitet einerseits auf eine wissenschaftliche Laufbahn in den Einzelphilologien oder der Komparatistik vor und andererseits mit seinen fest integrierten Praxisanteilen auf außeruniversitäre Berufe in den Bereichen Kultur und Medien.

Mittelalter und Frühe Neuzeit (120 ECTS)

AbsolventInnen des Bachelorstudiengangs Anglistik und Amerikanistik haben die Möglichkeit, den Master-Studiengang Mittelalter und Frühe Neuzeit zu studieren. An dem interdisziplinären Masterprogramm sind elf mediävistische Fachbereiche der Uni Würzburg beteiligt. Die Studierenden können einen Schwerpunktbereich aus sechs Disziplinen wählen und im Wahlpflichtbereich Module aus weiteren Fachbereichen belegen.

Wer sich für das Studienfach Anglistik/Amerikanistik entscheidet, sollte bereits vor Studienbeginn über ausgezeichnete Englischkenntnisse verfügen (Kostenlose Englischtests finden Sie im Internet, z.B. Grammatik online). Die Universität empfiehlt Ihnen einen längeren Auslandsaufenthalt vor oder während des Studiums. Lehrveranstaltungen finden in der Regel in englischer Sprache statt. Ziel des Studiums ist es, ein kritisches, wissenschaftlich fundiertes Verständnis für die Sprache, Literatur und Geschichte Großbritanniens, der USA und anderer englischsprachiger Kulturen zu entwickeln. Dazu gehört auch die Aneignung von Fachsprachen, also von Begriffen und Konzepten, mit denen sich komplexe Systeme wie Sprache, Literatur und Kultur erfassen, beschreiben und bewerten lassen.

Sie sollten ein besonderes Interesse an englischer und amerikanischer Literatur haben, da Sie im Laufe des Studiums einen umfangreicher Lektürekanon an Primärwerken zu bewältigen werden. Bereits vor Beginn des Studiums sollten Sie einen Blick auf die Lektürelisten der Anglistik und Amerikanistik werfen und die Lektüre des ein oder anderen Werkes zu versuchen, um die eigenen Fremdsprachenkenntnisse sowie die Lesebereitschaft richtig einschätzen zu können.

Vor Studienbeginn können Sie sich für eine Erstsemesterberatung an die Fachschaft, die Fachstudienberatung der Anglistik und Amerikanistik in den Institutssprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit oder an die Fachstudienberatung während des laufenden Semesters wenden. Der Fachbereich stellt das Fach Anglistik/Amerikanistik außerdem am Studien-Info-Tag vor. Einblicke ins Studium können Sie durch die Teilnahme am Schnupperstudium oder den Tandem-Tagen und studylive gewinnen.

Zu Studienbeginn findet am ersten Vorlesungstag eine Einführungsveranstaltung für Erstsemester statt, in der organisatorische sowie fachliche Informationen gegeben und Fragen geklärt werden. Zeit und Ort entnehmen Sie bitte dem aktuellen Vorlesungsverzeichnis (unter „Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn").

Die Online-Anmeldung zu Kursen wird nach der Einführungsveranstaltung freigeschaltet und läuft nur für kurze Zeit. Kümmern Sie sich also rechtzeitig, um die Erstellung Ihres Stundenplans, damit Sie wissen, für welche Kurse Sie sich anmelden wollen. Eine allgemeine Anleitung zur Stundenplanerstellung finden Sie auf der Webseite der Zentralen Studienberatung. Die dort vorfindlichenStudienverlaufspläne geben Aufschluss darüber, welche Veranstaltungen im ersten Semester besucht werden sollten.

Das Institut bietet bereits einige Wochen vor dem Beginn der eigentlichen Vorlesungszeit Vorkurse an, die einem reibungslosen Start ins Studium dienen sollen. Informationen dazu finden Sie auf der Seite zu den Propädeutika der Philosophischen Fakultät.

Der Lehramtsbereich wird nach wie vor von vielen Absolventen favorisiert. Es gibt jedoch auch außerhalb des Schuldienstes und der wissenschaftlichen Arbeit an Hochschulen und Forschungsinstituten eine große Bandbreite an Beschäftigungsmöglichkeiten. Durch ihre breit angelegte Ausbildung haben Anglisten/Amerikanisten/Linguisten eine gute Startposition für verschiedene Aufgabengebiete z.B. im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, der Erwachsenenbildung, den Medien (Verlage, Zeitungen, Zeitschriften, Rundfunk, Fernsehen), der Kultur oder in der Wirtschaft.

Hier erfordert der Berufseinstieg frühzeitige Orientierung, Hartnäckigkeit, Praktika während des Studiums, Kontaktpflege und den Erwerb von Zusatzqualifikationen (z.B. EDV, Rhetorik). Ferner empfiehlt es sich, das Studium der Anglistik und Amerikanistik durch die Wahl eines weiteren Haupt- oder Nebenfaches sowie eines Auslandsstudiums so zu ergänzen, dass in Zeiten eines erhöhten Wettbewerbsdrucks am Arbeitsmarkt Alleinstellungsmerkmale herausgebildet werden können.

Für den gelingenden Berufseinstieg empfiehlt sich eine frühzeitige Orientierung in Form von Praktika während des Studium, Herstellung von Kontakten zur Arbeitswelt und der Erwerb von Zusatzqualifikationen (z. B. EDV, Rhetorik). Durch die Kombination mit einem weiteren Haupt- oder Nebenfach, sowie durch ein Auslandsstudium können Sie sich Alleinstellungsmerkmale für den Arbeitsmarkt erarbeiten.

Die anglistischen Lehrstühle sind Bestandteil des Neuphilologischen Instituts - Moderne Fremdsprachen, welches zur Philosophischen Fakultät (Historische, Philologische, Kultur- und Geographische Wissenschaften) gehört. In der Anglistik und Amerikanistik gibt es vier Lehrstühle und eine Abteilung:

  • Lehrstuhl für englische Literatur- und Kulturwissenschaft
  • Lehrstuhl für englische Sprachwissenschaft
  • Lehrstuhl für Amerikanistik
  • Lehrstuhl für Fachdidaktik Moderne Fremdsprachen
  • Sprachpraxis

Die Promotion richtet sich nach der Promotionsordnung der Philosophischen Fakultät. Für die Promotion wird der vorhergehende Abschluss des Masters, der Magisterprüfung oder eines Staatsexamens vorausgesetzt.

Die Promotion besteht aus einer Dissertation, die in einem begrenzten thematischen Gebiet wesentliche Forschungsergebnisse enthalten muss, und aus einer mündlichen Doktorprüfung. Diese wird in der Form einer Disputation, die im Wesentlichen der Verteidigung der Dissertation gleichkommt, durchgeführt. Es besteht die Möglichkeit der Promotion im Rahmen der [Würzburger Graduiertenschule(https://www.graduateschools.uni-wuerzburg.de/humanities/home/).

Bachelor/Master:

Lehramt:

Das Lehramtsstudium in Bayern wird durch die Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) geregelt (neue Fassung vom März 2008):

Das Studium in Würzburg folgt darüber hinaus der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für die Lehramtsstudiengänge (LASPO). Von Belang sind außerdem die Fachspezifischen Bestimmungen (FSBs) der einzelnen Unterrichts-/Didaktikfächer und der Erziehungswissenschaften sowie die Regelungen in den Ergänzenden Bestimmungen zum "Freien Bereich":

Alle prüfungsrelevanten Themen für das Zweite Staatsexamen regelt die Lehramtsprüfungsordnung II (LPO II):

Würzburger Online-Interessentest zur Studienfachwahl

Informationsveranstaltungen der Zentralen Studienberatung

Informationen zu Bewerbung und Einschreibung

Informationen für ausländische Studieninteressierte

Information for foreign applicants

Checkliste für Erstsemester

BAföG

Studienfinanzierung

Wohnmöglichkeiten

Stundenplan-Hilfe

Studierwerkstatt (Workshops zu den Studientechniken Schreiben, Lernen und Präsentieren)

Informationen zum Auslandsstudium

Career Centre

Zentrale Einrichtungen der Universität

Gesamtliste Studienangebot der Universität Würzburg

Die hier wiedergegebenen Studieninformationen sind sorgfältig erstellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können sie in Ausnahmefällen Fehler enthalten, veraltet sein oder nicht alle Sonderfälle wiedergeben. Bitte sichern Sie sich deshalb insbesondere bei zulassungs- und prüfungskritischen Themen auf den entsprechenden Internetseiten der Universität Würzburg bzw. der rechtsverbindlichen Quelle, im Regelfall der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs, ab. Falls Sie eine Ungenauigkeit entdecken, freuen wir uns über einen Hinweis: am einfachsten per E-Mail an studienberatung@uni-wuerzburg.de

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.