Mit welchen Fragestellungen beschäftigt sich das Studienfach?

    • Geschichte, Kultur und Gesellschaft der altorientalischen Epochen (ca. 4000 – 300 v. Chr.)
    • materielle Hinterlassenschaften und archäologische Fundstätten des Vorderen Orients
    • Lesen und Entziffern von Keilschrift in seinen verschiedenen Formen, in Abhängigkeit von Entwicklungsstufe und Region (ca. 2000-300 v. Chr.)
    • Sprache und Grammatik der wichtigsten altorientalischen Sprachen Sumerisch, Akkadisch und Hethitisch

    Was sind mögliche Berufsfelder und Arbeitgeber nach dem Studium?

    • Universitäten (Forschung und Lehre)
    • Forschungsinstitutionen (z.B. Akademie der Wissenschaft)
    • Museen
    • Verlage (Lektorat)
    • Autor (Journalismus)

    Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten solltest du für das Studium mitbringen?

    • Kenntnisse moderner Sprachen (Englisch, wenn möglich auch Französisch)
    • Kenntnisse alter Sprachen (Latein, wenn möglich auch Altgriechisch oder Hebräisch)
    • Computeranwendung (z.B. Schreibprogramme, Internetrecherche, Citavi)
    • Fähigkeit, längere Texte zu einem Thema zu formulieren

    Welche Interessen solltest du für das Studium mitbringen?

    • Interesse am Erlernen und Übersetzen von "ausgestorbenen" Sprachen
    • Begeisterung für fremde und vergangene Kulturen und deren Geschichte
    • Bereitschaft zur selbständigen Recherche von Informationen
    • Bereitschaft zum Verfassen von längeren Textarbeiten
    • Freude am Lernen im kleinen Studienkreis
  • Altorientalistik

  • Bachelor

    Hauptfach mit 75 Punkten
    Abschluss B.A.
    Studienbeginn WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
  • Bachelor

    Nebenfach mit 60 Punkten
    Abschluss je nach Hauptfach
    Studienbeginn WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
  • Altorientalistik (Alte Welt)

  • Bachelor

    Nebenfach mit 60 Punkten
    Abschluss je nach Hauptfach
    Studienbeginn SS / WS
    Regelstudienzeit 6 Semester
    Hinweise nur zur Kombination mit dem Hauptfach Alte Welt
  • Altorientalische Sprachen und Kulturen

  • Master

    Einzelfach mit 120 Punkten
    Abschluss M.A.
    Studienbeginn WS
    Zugangsvoraussetzung Fachliche Zugangsvoraussetzungen
    Regelstudienzeit 4 Semester
    Hinweise Achtung: Fristgerechte Bewerbung erforderlich!
  • Master

    Hauptfach mit 45 Punkten
    Abschluss M.A.
    Studienbeginn WS
    Zugangsvoraussetzung Fachliche Zugangsvoraussetzungen
    Regelstudienzeit 4 Semester
    Hinweise Achtung: Fristgerechte Bewerbung erforderlich!

Gegenstand des Faches

Die philologischen Disziplinen der Altorientalistik (v.a. Assyriologie und Hethitologie) beschäftigen sich mit der Entzifferung und Deutung der aus den verschiedenen altorientalischen Kulturen überkommenen Keilschrifttexte und dem Studium der altorientalischen Sprachen, darunter vor allem des Sumerischen, des Akkadischen (Babylonisch und Assyrisch) und des Hethitischen. Die Vorderasiatische Archäologie beschäftigt sich mit der materiellen Kultur, Siedlungs- und Kunstgeschichte des Alten Orients. Vorderasiatische Archäologen führen auch Ausgrabungen und Geländebegehungen im Nahen Osten durch. Gemeinsam bemühen sich altorientalistische Philologie und Archäologie um die Rekonstruktion der Kultur und Geschichte der Hochkulturen des Alten Orients, die nicht zuletzt unsere eigene Kultur zutiefst geprägt haben.

Geschichte und Kultur des Alten Orients – Literatur, Wissenschaft, Gesellschaft, Wirtschaft u.v.m. – sind in zahllosen Schriftquellen und archäologischen Denkmälern aus unterschiedlichen Epochen und Regionen dokumentiert. Im Studium erhält man einen Überblick über die altorientalische Geschichte und Archäologie; man erlernt altorientalische Sprachen und die mesopotamische Keilschrift in verschiedenen Formen. Wer dies möchte, kann im Rahmen des Studiums auch Kompetenzen in modernen Fremdsprachen des Nahen Ostens (Arabisch, Türkisch) erwerben.

Im Bachelor-Studium kombiniert man Altorientalistik mit einem weiteren Fach, oft, aber nicht notwendig, mit einer weiteren Altertumswissenschaft. Die anderen altertumswissenschaftlichen Fächer (Ägyptologie, Klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft) mit ihren Spezial-Bibliotheken befinden sich im selben Flügel der Würzburger Residenz.

Wer Altorientalistik studiert, lernt

  • sich neue und komplexe Materien systematisch anzueignen
  • kompetent zu recherchieren
  • Texte und Bilder kritisch zu lesen und zu analysieren
  • selbst gute Texte zu schreiben
  • Arbeitszeit effizient zu organisieren und Termine einzuhalten.

Vor Beginn des Studiums ist eine persönliche Studienberatung im Lehrstuhl für Altorientalistik verpflichtend. Bitte vereinbaren Sie als StudienanfängerIn dazu einen Termin mit Herrn Prof. Daniel Schwemer, Frau Dr. Dahlia Shehata oder Herrn Dr. Claus Ambos.

Wir empfehlen Ihnen außerdem an der Einführungsveranstaltung am Semesterbeginn teilzunehmen.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.