Mit welchen Fragestellungen beschäftigt sich das Studienfach?

    Der Studiengang Biochemie beschäftigt sich mit den molekularen Vorgängen in lebenden Organismen, z.B.:

    • der Stoffwechsel-Chemie biologischer Makromoleküle
    • der genetischen Informationsverarbeitung
    • den Struktur-Funktions-Beziehungen von Proteinen
    • der zellulären Verarbeitung chemischer oder elektrischer Signale
    • Vorgängen bei der Entstehung von Krankheiten, z.B. bei Tumoren

    Was sind mögliche Berufsfelder und Arbeitgeber nach dem Studium?

    Mit Bachelorabschluss:

    • hilfswissenschaftliche Kraft in Laboratorien oder der Verwaltung im öffentlichen sowie privaten Dienst

    Mit Masterabschluss:

    • Wissenschaft (Universitäten und Forschungs-Institute)
    • Pharmazeutische Industrie
    • Biotech-Unternehmen
    • Behörden

    Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten solltest du für das Studium mitbringen?

    • analytische Denkweise
    • Schulkenntnisse in Biologie, Chemie und Mathematik vorteilhaft
    • solide Englischkenntnisse

    Welche Interessen solltest du für das Studium mitbringen?

    • Interesse an biologischen Systeme und deren molekularbiologischen Vorgängen in der Zelle
    • Bereitschaft zur Laborarbeit
    • Interesse an Chemie
    • Begeisterung für experimentelle Fragestellungen
  • Biochemie

  • Master

    Einzelfach mit 120 Punkten
    Abschluss M.A.
    Studienbeginn WS
    Zugangsvoraussetzung Fachliche Zugangsvoraussetzungen
    Eignungsprüfung Eignungsverfahren (Master)
    Regelstudienzeit 4 Semester
    Hinweise Achtung: Fristgerechte Bewerbung erforderlich!

Medien

Schau dir das Video unserer Studienbotschafterin Leonie an!

Gegenstand des Faches

Die Biochemie beschäftigt sich mit den molekularen Grundlagen der Lebensprozesse und deren systematischer und quantitativer Analyse.

Wie sind die biologischen Grundbausteine zusammengesetzt?

Welchen Einfluss haben diese auf den Stoffwechsel und welche Arten von molekularen Maschinen spielen eine Rolle bei der Interaktion und Kommunikation zwischen Zellen und Geweben?

Um diese komplexen Zusammenhänge des Lebens auf zellulärer und molekularer Ebene zu verstehen, ist heute ein übergreifendes Verständnis in den “klassischen” Fächern Chemie, Biologie, Physik und Medizin unerlässlich. Mit dem neuen Studiengang soll die Brücke zwischen diesen Bereichen geschlagen werden, um den Studierenden eine optimale Vorbereitung auf das expandierende und zukunftsträchtige Arbeitsfeld der molekularen Lebenswissenschaften zu ermöglichen.

Sprachkentnisse? gute Kenntnisse der englischen Sprache auf Abiturniveau empfohlen

Praktikum? als Schlüsselqualifikation im Studium möglich

Eignungsprüfung? Nein

Vorkurse? Ja

Fächerkombinationen? Einzelfach ohne Nebenfächer

Master? M.Sc. Biochemie

Auslandsaufenthalt? Nicht verpflichtend; bei Interesse hilft euch das International Office

Ausführliche Informationen: Studieninfoseite

Noch unentschlossen? Mach den Online-Interessentest!

Jetzt durchstarten! Alles zur Bewerbung

Studienorganisation

Die Fachschaftsinitiative Chemie veranstaltet in der Regel für alle StudienanfängerInnen der Chemie, Biochemie, der Funktionswerkstoffe und für Lehramtsstudierende einen Ersti-Tag. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Universität und den Ablauf des Studiums und Ihnen werden die wichtigsten Orte am Campus gezeigt. Sie bekommen Tipps zu verschiedenen Vorlesungen und Veranstaltungen und Sie können Fragen stellen.

Die Angaben, wann und wo die Einführungsveranstaltung stattfinden wird, finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Die Anmeldung für den Ersti-Tag erfolgt über die Seite der Fachschaft Chemie. Wichtige Fragen zum Studium werden in den FAQs beantwortet.

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.