• Musik

  • Lehramt

    Gymnasium Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn WS
    Eignungsprüfung Eignungsprüfung (Hochschule für Musik)
    Regelstudienzeit 9 Semester
    Hinweise Gleichzeitige Immatrikulation an der Hochschule für Musik
  • Lehramt

    Realschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn WS
    Eignungsprüfung Eignungsprüfung (Hochschule für Musik)
    Regelstudienzeit 7 Semester
    Hinweise Gleichzeitige Immatrikulation an der Hochschule für Musik
  • Lehramt

    Mittelschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn WS
    Eignungsprüfung Eignungsprüfung (Hochschule für Musik)
    Regelstudienzeit 7 Semester
    Hinweise Gleichzeitige Immatrikulation an der Hochschule für Musik
  • Lehramt

    Grundschule Unterrichtsfach
    Abschluss Staatsexamen
    Studienbeginn WS
    Bewerbungsverfahren zulassungsfrei, aber Grundschuldidaktik zulassungsbeschränkt
    Eignungsprüfung Eignungsprüfung (Hochschule für Musik)
    Regelstudienzeit 7 Semester
    Hinweise Gleichzeitige Immatrikulation an der Hochschule für Musik; Achtung: Grundschuldidaktik zulassungsbeschränkt!

Gegenstand des Faches

Im Hinblick auf den Lehrberuf leistet das Studium einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, indem es künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Erfahrungen ermöglicht und fördert. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage, dass zukünftige Arbeitsfeld differenziert wahrzunehmen und mitzugestalten, mithin sowohl eine tragfähige Basis für die zukünftige Berufsausübung zu schaffen als auch ein Verständnis für Lebenslanges Lernen zu ermöglichen und für dieses Lernen zu motivieren.

Um das breit gefächerte Angebot, das im Rahmen unserer Studiengänge vermittelt wird, mit Blick auf das spätere Berufsfeld “Lehrer/in” durch weitergehende, unterrichtspraktisch relevante Erfahrungen und Kenntnisse zu erweitern, bietet die Schulmusikabteilung jährlich mehrere interessante Aktivitäten -wie beispielsweise die “Workshoptage Schulmusik” oder “Musikpädagogische Exkursionen” an.

Lehramt Musik an Grund- und Mittelschulen

An der Hochschule für Musik können Sie sich für das künstlerische Lehramt Musik an Grund- und Mittelschulen (GM) als Studiengang entscheiden. Bis spätestens Ende März muss die Bewerbung für die Eignungsprüfung vorliegen.

Im Hinblick auf den Lehrberuf leistet das Studium einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, indem es künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Erfahrungen ermöglicht und fördert. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage, das zukünftige Arbeitsfeld differenziert wahrzunehmen und mitzugestalten. Damit schaffen Sie sich eine tragfähige Basis für die spätere Berufsausübung, verbunden mit dem Verständnis für lebenslanges Lernen und der Fähigkeit für dieses Lernen zu motivieren.

Die Studiendauer beträgt für das Lehramt an Grund- und Mittelschulen 7 Semester. Wer diesen Studiengang wählt, wird in den einzelnen Semestern folgenden Studieninhalten (in Auswahl) begegnen:

  • 1-2 Instrumente
  • Schulpraktisches Klavierspiel
  • Gesang – Chorleitung
  • Orchester- und Bigband-Leitung
  • Ensembles
  • Tonsatz
  • Arrangement
  • Gehörbildung
  • Musikwissenschaft
  • Analyse
  • Musikpädagogik und -didaktik
  • Medienpädagogik (Musik & Computer)
  • schulische Fachpraktika
  • schulische Ensemblepraxis

Zusätzlich werden an der Universität Würzburg erziehungswissenschaftliche Fächer studiert.

Lehramt Musik an Realschulen

An der Hochschule für Musik können Sie sich für das künstlerische Lehramt Musik an Realschulen (R) als Studiengang entscheiden. Bis spätestens Ende März muss die Bewerbung für die Eignungsprüfung vorliegen.

Im Hinblick auf den Lehrberuf leistet das Studium einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, indem es künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Erfahrungen ermöglicht und fördert. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage, das zukünftige Arbeitsfeld differenziert wahrzunehmen und mitzugestalten. Damit schaffen Sie sich eine tragfähige Basis für die spätere Berufsausübung, verbunden mit dem Verständnis für lebenslanges Lernen und der Fähigkeit für dieses Lernen zu motivieren.

Die Studiendauer beträgt für das Lehramt an Realschulen 7 Semester. Wer diesen Studiengang wählt, wird in den einzelnen Semestern folgenden Studieninhalten (in Auswahl) begegnen:

  • 1-2 Instrumente
  • Schulpraktisches Klavierspiel
  • Gesang
  • Chorleitung
  • Orchester- und Bigband-Leitung
  • Ensembles
  • Tonsatz
  • Arrangement
  • Gehörbildung
  • Musikwissenschaft
  • Analyse
  • Musikpädagogik und -didaktik
  • Medienpädagogik (Musik & Computer)
  • schulische Fachpraktika
  • schulische Ensemblepraxis

Parallel wird an der Universität Würzburg ein zweites Unterrichtsfach studiert.

Lehramt Musik an Gymnasien

An der Hochschule für Musik können Sie sich für das künstlerische Lehramt Musik an Gymnasien als Doppelfach (GyD) bzw. als Zweifach (GyZ) entscheiden. Beim Zweifach-Studiengang studieren Sie parallel an der Universität Würzburg ein zweites Unterrichtsfach. Beim Doppelfach wählen Sie für die Dauer vom 3. bis 7. Semester zusätzlich einen von fünf möglichen Schwerpunkten (Ensemblepraxis, Instrumental-/Vokaldidaktik, Komponieren/Arrangieren, Vermitteln und Vernetzen, Jazz-/Rock-/Popmusik). Bis spätestens Ende März muss die Bewerbung für die Eignungsprüfung vorliegen.

Im Hinblick auf den Lehrberuf leistet das Studium einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung, indem es künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Erfahrungen ermöglicht und fördert. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage, das zukünftige Arbeitsfeld differenziert wahrzunehmen und mitzugestalten. Damit schaffen Sie sich eine tragfähige Basis für die Berufsausübung, verbunden mit dem Verständnis für lebenslanges Lernen und der Fähigkeit für dieses Lernen zu motivieren.

Die Studiendauer beträgt für das Lehramt Gymnasium als Zweifach oder als Doppelfach 9 Semester. Wer den Studiengang des künstlerischen Lehramts Musik wählt, wird in den einzelnen Semestern folgenden Studieninhalten (in Auswahl) begegnen:

  • 1-2 Instrumente
  • Schulpraktisches Klavierspiel
  • Gesang
  • Chorleitung
  • Orchester- und Bigband-Leitung
  • Ensembles
  • Tonsatz
  • Arrangement
  • Gehörbildung
  • Musikwissenschaft
  • Analyse
  • Musikpädagogik und -didaktik
  • Medienpädagogik (Musik & Computer)
  • schulische Fachpraktika
  • schulische Ensemblepraxis

Stundenplan

Die Erstellung des Stundenplans ist - gerade im ersten Semester - oft schwierig. Die Studienverlaufspläne geben Auskunft, welche Veranstaltungen Sie in welchem Semester belegen sollten. Eine Sammlung der Studienverlaufspläne aller Fächer und eine kleine Anleitung zur Stundenplanerstellung finden Sie auf der Webseite der Zentralen Studienberatung. Die Studienberatung bietet zudem eine persönliche Beratung bei der Erstellung des Stundenplans an.

Das Vorlesungsverzeichnis wiederum gibt Aufschluss darüber, an welchen Tagen und zu welchen Zeiten die Veranstaltungen in dem jeweiligen Semester angeboten werden. Unter Umständen müssen Sie ein wenig tüfteln, um alle Veranstaltungen miteinander kombinieren zu können. Beachten Sie dabei die Anmeldefristen für die Veranstaltungen der jeweiligen Fächer.

Es ist empfehlenswert, die Einführungsveranstaltungen im ersten Semester zu besuchen (am besten sowohl die der Fachbereiche als auch der Fachschaften). Diese finden üblicherweise vor dem eigentlichen Semesterbeginn bzw. in der ersten Vorlesungswoche statt. Sie finden sie im Vorlesungsverzeichnis unter dem Punkt "Einführungsveranstaltungen zum Studienbeginn".

Weitere Hilfestellung erhalten Sie auch bei den Fachstudienberatern, den Fachschaften sowie der Zentralen Studienberatung.

Eignungsprüfung

Für Musik als Unterrichtsfach wird die Eignungsprüfung an der Hochschule für Musik (Hofstallstr. 6-8, 97070 Würzburg, Tel.: 0931/32187-0) abgelegt. Hier erfolgt auch das Studium des Fachs Musik (Doppeleinschreibung an der Hochschule für Musik und an der Universität Würzburg). Anmeldeschluss für die Eignungsprüfung ist der 31. März. Weitere Informationen auf der Webseite der Hochschule für Musik.

Tipp für Hochschulwechsler/Fachwechsler

Wenn Sie von einer anderen Hochschule kommen oder aus einem anderen Studiengang in das Lehramt wechseln, entscheidet der jeweilige Fachbereich, in welchem Umfang Ihnen Ihre erworbenen ECTS-Punkte angerechnet werden können. Es müssen Inhalt, Umfang und Prüfungsleistung der Module mit denjenigen vergleichbar sein, die an der Universität Würzburg gefordert werden. Ansprechpartner sind üblicherweise die entsprechenden FachstudienberaterIn.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden sie an allgemein bildenden weiterführenden Schulen im Sekundarbereich I, wie z.B. Real-, Mittel- und Gesamtschulen sowie an Internaten und Schülerheimen. Als selbstständige Lehrer arbeiten sie z.B. in Nachhilfeinstituten und an Sprachschulen.

Weitere Informationen zum Beruf des Realschullehrers erhalten Sie auch auf der Seite BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit.

Die Hochschule für Musik Würzburg hat das Promotionsrecht in den Fächern Musikpädagogik und Musikwissenschaft, wobei die Promotion in Kooperation mit einer Universität vergeben wird. Dieser Abschluss steht Studierenden offen, die ihr Studium in einem universitären Studiengang, einem Fachhochschulmasterstudiengang oder in den Studiengängen Musikpädagogik (Lehramtsstudiengänge Musik), Musiktheorie oder Musikwissenschaft erfolgreich abgeschlossen haben. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, nach Vorlage einer schriftlichen Arbeit mit hohem wissenschaftlichen Anspruch sowie einer Disputation den Grad eines Dr. phil. zu erwerben.

Alternativ können Bewerber, die keinen der genannten Abschlüsse besitzen, auch im Wege eines Eignungsfeststellungsverfahrens zur Promotion zugelassen werden. Weitere Informationen zu den Anforderungen und dem Verfahren entnehmen Sie bitte der gültigen Promotionsordnung.

Das Lehramtsstudium in Bayern wird durch die Lehramtsprüfungsordnung I (LPO I) geregelt (neue Fassung vom März 2008):

Das Studium in Würzburg folgt darüber hinaus der Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für die Lehramtsstudiengänge (LASPO). Von Belang sind außerdem die Fachspezifischen Bestimmungen (FSBs) der einzelnen Unterrichts-/Didaktikfächer und der Erziehungswissenschaften sowie die Regelungen in den Ergänzenden Bestimmungen zum "Freien Bereich":

Alle prüfungsrelevanten Themen für das Zweite Staatsexamen regelt die Lehramtsprüfungsordnung II (LPO II):

Würzburger Online-Interessentest zur Studienfachwahl

Informationsveranstaltungen der Zentralen Studienberatung

Informationen zu Bewerbung und Einschreibung

Informationen für ausländische Studieninteressierte

Information for foreign applicants

Checkliste für Erstsemester

BAföG

Studienfinanzierung

Wohnmöglichkeiten

Stundenplan-Hilfe

Studierwerkstatt (Workshops zu den Studientechniken Schreiben, Lernen und Präsentieren)

Informationen zum Auslandsstudium

Career Centre

Zentrale Einrichtungen der Universität

Gesamtliste Studienangebot der Universität Würzburg

Die hier wiedergegebenen Studieninformationen sind sorgfältig erstellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können sie in Ausnahmefällen Fehler enthalten, veraltet sein oder nicht alle Sonderfälle wiedergeben. Bitte sichern Sie sich deshalb insbesondere bei zulassungs- und prüfungskritischen Themen auf den entsprechenden Internetseiten der Universität Würzburg bzw. der rechtsverbindlichen Quelle, im Regelfall der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs, ab. Falls Sie eine Ungenauigkeit entdecken, freuen wir uns über einen Hinweis: am einfachsten per E-Mail an studienberatung@uni-wuerzburg.de

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.